facebook.com/EVBitburg
      Eifel-Mosel Bären Sonntag, 19. April 2015      
 
Im Rheinland-Pfalz Pokal Halbfinale chancenlos PDF Drucken E-Mail
Montag, 7. Januar 2013
22:4 (7:1,10:2,5:1) und 806 Zuschauer: Das sind die wichtigsten Zahlen des gestrigen Eishockeyabends im Neuwieder Icehouse. Der doppelte Klassenunterschied zwischen dem EHC Neuwied und den Eifel-Mosel Bären gestaltete zwar eine einseitige Partie, in dem die Hausherren deutlich vor Spielfreude sprühten, jedoch sorgte auch die Bitburger Mannschaft mit vier Toren für den ein oder anderen schönen Spielzug.

In der fünften Spielminute fing Patrick Lomascolo als erster mit dem Tore schießen an. Daraufhin folgten Kai Kühlem (5.), Alexander Bill (8.), Andreas Leufgen (9.), Alexander Bill (16.) und zwei Mal Andreas Wichterich (16. + 17.) auf Seiten von Neuwied, so wie Lukas Golumbeck (11.) für die Eifel-Mosel Bären. Somit stand es nach dem ersten Drittel bereits 7:1 für den EHC Neuwied und Hoffnungen auf eine Pokalsensation waren selbst bei Optimisten kaum noch zu finden.

Wenn man Stephan Petry (22.), Andreas Halfmann (23.), Karl Neubert (24.), Alexander Bill (25.), Andreas Wichterich (28.), René Sting (30.), Karl Neubert (32.), Andreas Leufgen (34.), René Sting (34.) und Patrick Lomascolo (39.) zusammenzählt, ergibt dies 10 weitere Tore für die Gastgeber im zweiten Spielabschitt. Von den Eifel-Mosel Bären konnten sich Marcel Hirsch (29.) und Miles Newsome (30.) als Torschützen auf dem Spielbericht verewigen.

Im letzten Drittel verlor das Spiel zwar ein wenig an Tempo und Neuwied fand sich auch öfter auf der Strafbank wieder, jedoch änderte dies nur wenig am Spielverlauf. Zwei Mal Stephan Petry (43. + 54.), Kai Kühlem (57.), Jan Linnenbrügger (57.), Dominik Kley (58.), aber auch Lukas Golumbeck (55.) sorgten für das endgültige 22:4 Endergebnis im Hinspiel des Rheinland-Pfalz Pokal Halbfinale. 

Insgesamt sorgten die Eishockeyfans in Neuwied für einen stimmungsvollen Auftakt ins neue Jahr, bei dem die Eifel-Mosel Bären sicherlich an Erfahrung gewonnen haben. Selbst das Träumen von einem Pokalfinale ist nun in weite ferne gerückt. Beim Rückspiel in der heimischen Bitburger Eishalle, kommenden Sonntag um 19:00 Uhr, werden die Bären dennoch mit breiter Brust auflaufen und sich noch mal gegen den Drittligist aus Neuwied beweisen. Für die besondere Pokalstimmung gilt für dieses Spiel: Freier Eintritt! 

Strafen:
EHC Neuwied: 20 + 10 (Neubert) / Eifel-Mosel Bären: 24

Aufstellung:
Torhüter: Engels, Sigl, P.
Verteidiger: Berens, Höffler, Tschammer, Hillgärtner
Stürmer: Arend, Golumbeck, Fink, Newsome, Bares, Leinen, Moskal, Hirsch, Barth
 
Bären starten mit dem „Pokalkracher“ ins neue Jahr PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, 3. Januar 2013
Am 6. Januar 2013 um 19:00 Uhr startet das rheinland-pfälzische Eishockeyjahr mit dem Pokal-Halbfinale zwischen dem Titelverteidiger aus Neuwied und dem dreifachen Meister aus Bitburg. Während die Eifel-Mosel Bären in der fünftklassigen Rheinland-Pfalz Liga dem Puck hinterherjagen, sind die Neuwieder Bären seit dieser Saison im Profi-Eishockey der Oberliga West zu finden.
 
Für die Bären aus Bitburg ist es daher keine Überraschung, dass man kommenden Sonntag gegen Petry, Lomascolo und Co. im Neuwieder Icehouse  als „Underdog“ empfangen wird. Der EHC Neuwied hingegen zählt als klarer Favorit, obwohl man eine enttäuschende Oberliga Vorrunde auf dem letzten Tabellenplatz beendete. Das Jahr 2013 möchte man unbedingt mit einer Siegesserie starten und den Titel als beste Mannschaft in Rheinland-Pfalz behaupten. Daher wäre eine Pokalniederlage umso katastrophaler für die Rheinländer.
 
Leider müssen die Eifel-Mosel Bären auf Michal Janega verzichten. Der erfahrene Tscheche erhielt vor vier Wochen im Meisterschaftsspiel gegen den IHC Beaufort zwei 10-minütige Disziplinarstrafen und wurde im Nachhinein vom Verband sehr strikt mit zusätzlichen vier Spielen Sperre und einer dreistelligen Geldstrafe belegt. Es besteht aber eine große Chance, dass Überraschungsgast Lukas Golumbeck trotz Auslandsstudium zum kommenden Pokalspiel den Bitburger Bärenkader verstärken wird.

Damit die „Bärenhöhle“ in Neuwied zum Pokalkracher die angestrebten tausend Zuschauer und eine großartige Stimmung erreichen kann, bietet der EV Bitburg einigen Fans die besondere Möglichkeit mit der Mannschaft im Bus zum Auswärtsspiel zu reisen.
 
Letzte Aktualisierung ( Donnerstag, 3. Januar 2013 )
 
Keine Weihnachtsgeschenke für die Bären PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, 26. Dezember 2012

Mit einer 8:3- (3:0,2:1,3:2) Auswärtsniederlage gegen den neuen Tabellenführer aus Beaufort gehen die Bären in die verdiente Weihnachtspause. Obwohl man vor zwei Wochen mit einer beeindruckenden Leistung drei Punkte aus dem luxemburgischen Beaufort entführen konnte, war dieses Mal der Gastgeber scheinbar immer einen Schritt schneller und gewinnt das letzte Eishockey Rheinland-Pfalz Ligaspiel im Jahr 2012.

Wie in den vergangenen Partien, mussten die Bären erneut einem schnellen Rückstand hinterherlaufen. Claude Mossong, Ben Houdremont und „Robbo“ Beran schossen das Team rund um Trainer Hakan Grönlund im ersten Spielabschnitt mit 3:0 in Führung. Im zweiten Drittel war es Marco Hillgärtner (27. Spielminute), der die Bären und die mitgereisten Fans zum Jubeln brachte, jedoch konterte Beaufort mit weiteren Toren durch Beran und Schram und einem 5:1 Zwischenergebnis nach 40 Spielminuten.

Die Bären zeigten im letzten Drittel noch mal ihre Zähne und wurden zwei Mal dafür belohnt (Hirsch, 49. Spielminute und Tschammer, 57. Spielminute). Der IHC Beaufort und die Eifel-Mosel Bären trennen sich nach 60 Spielminuten letztendlich mit einem unterhaltsamen 8:3 und werden in der restlichen Saison voraussichtlich nur noch einmal in Bitburg aufeinandertreffen.

Aufgrund des Rheinland-Pfalz Pokals, wird es im Januar zu einigen Terminverschiebungen kommen. Hierzu bitte die Bären-Webseite oder Facebook im Auge behalten. Terminveränderungen werden schnellstmöglich bekanntgegeben. Das Heimspiel am 6. Januar wurde bereits abgesagt. Dafür reisen die Bären an diesem Tag zum Pokalhalbfinale gegen den Oberligisten nach Neuwied.

Tore:
1:0 (3.) Mossong (Houdremont, Welter, B.)
2:0 (6.) Houdremont
3:0 (15.) Beran, R. (Beran, T.)
4:0 (23.) Beran, R. (Houdremont, Thill)
4:1 (27.) Hillgärtner (Weiler)
5:1 (33.) Schram (Beran R., Mosr)
6:1 (43.) Houdremont (Welter, B.)
6:2 (49.) Hirsch (Berens)
7:2 (56.) Beran, R.
7:3 (57.) Tschammer (Arend)
8:3 (60.) Welter, B. (Beran, T.)

Strafen:
IHC Beaufort: 10 + 5 + 20 (Grönlund) / Eifel-Mosel Bären: 14 + 10 (Hillgärtner)

Aufstellung:
Torhüter: Engels
Verteidiger: Hillgärtner, Tschammer, Wagner, Höffler
Stürmer: Weiler, Arend, Berens, Hirsch, Barth, Leinen


Letzte Aktualisierung ( Mittwoch, 26. Dezember 2012 )
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 64 - 72 von 186
 
nächstes Heimspiel
Saison 2014 / 2015

Rheinland-Pfalz Liga MEISTER 2014/15

            

Vielen Dank für Eure Unterstützung!!!

 
Fanecke

"Bären"-Hauptsponsor:

 

 







"Bären"-Premiumsponsor:

 

 

"Bären"-Topsponsor:

 

 
  Eishockey in Bitburg - www.eishockey-bitburg.de    Impressum