facebook.com/EVBitburg
      Eifel-Mosel Bären Samstag, 29. November 2014      
 
Bären stürmen an die Tabellenspitze in Rheinland-Pfalz PDF Drucken E-Mail
Montag, 18. November 2013

Nichts und niemand scheint die Mannschaft aus dem Eifel-Mosel Land zurzeit stoppen zu können. Auch der amtierende Rheinland-Pfalz Meister TSV Schott Mainz unterliegt den Eifel-Mosel Bären mit 4:1 (1:0,1:1,2:0). 132 Zuschauer unterstützten die erfolgreiche Mission „Tabellenführung“.

Dabei profitieren die Bären an diesem Wochenende gleich doppelt. Der IHC Beaufort gewann lediglich einen Tag zuvor mit 6:3 gegen die Mainzer Wölfe, so dass die Bären im theoretischen, bereinigten Tableau bereits 6 Punkte Vorsprung auf Platz 2 besitzen. Dies verdankt man unter anderem einer geschlossen Teamleistung, welche gegen Mainz in der sechsten Spielminute das erste Mal verdeutlicht wurde. „US-Boy“ Tom Christy erzielte auf Zuspiel von Landsmann Ryan Macri und dem tschechischen Spielertrainer Michal Janega das 1:0 für die Hausherren.

Eines der größten Schwächen im Spiel der Bären sind weiterhin unnötige Fouls und somit schwierige Unterzahlsituation. Summiert spielten die Mannen im gelben Dress ein ganzes Drittel mit einem Mann weniger, so dass es im zweiten Drittel nur eine Frage der Zeit war, bis Yury Bresler den Ausgleich (30. Spielminute) in Überzahl erzielen konnte.

Ähnlich wie gegen den IHC Beaufort ließ sich die Bitburger Mannschaft dadurch nicht beeindrucken. Nur eine Minute später (31. Spielminute) wurde Andy Weiler von David Müller in Szene gesetzt und brachte die Bären mit einem schönen Tor erneut in Führung. Im Schlussabschnitt zauberte Stefan Wanken mit einem Doppelpack (43. und 56. Spielminute) das letztendlich verdiente 4:1 Endergebnis auf die Anzeigetafel in der Bitburger Eissporthalle.

Am kommenden Sonntag, den 24. November 2013 findet bereits das nächste Heimspiel der Eifel-Mosel Bären statt. Um 19:00 Uhr spielt man um weitere drei Punkte gegen die Reserve des EHC Neuwied.

Tore:
1:0 (6.) Christy (Macri, Janega)

1:1 (30.) Bresler (Gebel, Stromberg)
2:1 (31.) Weiler (Müller)
3:1 (43.) Wanken (Macri)
4:1 (31.) Wanken (Janega)

Strafen:
Eifel-Mosel Bären: 20 / TSV Schott Mainz: 10 + 10 (Michalek)

Aufstellung:
Torhüter: Harper, Engels

Verteidiger: Berens, Höffler, Tschammer, Hillgärtner, Janega
Sturm: Weiler, Müller, Arend, Hirsch, Barth, Hähnel, Golumbeck, Wanken, Macri, Guevremont, Christy

 

Letzte Aktualisierung ( Montag, 18. November 2013 )
 
Spitzenspiel der Eishockey Rheinland-Pfalz Liga 2013 / 2014 PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, 14. November 2013

Es ist das Duell der Unbesiegten am Sonntag, den 17. November um 19:00 Uhr in der Eissporthalle in Bitburg. Die Eifel-Mosel Bären treffen auf den amtierenden Rheinland-Pfalz Meister TSV Schott Mainz. Die Wölfe aus Mainz sind ebenso wie die Bären nach 3 Spielen noch ungeschlagen und wollen ihren Titel unbedingt verteidigen.

Die Bären müssen bei der kommenden Partie erneut auf Cole Fink verzichten, der im vergangenen Heimspiel gegen den IHC Beaufort eine Spieldauerdisziplinarstrafe erhielt. Auf die Wölfe aus Mainz wartet ein schweres Wochenende. Bereits am Samstag spielt die Mannschaft aus der Landeshauptstadt im luxemburgischen Beaufort, bevor es nur einen Tag später zum Spitzenspiel in Bitburg kommt.

Durch die momentane Punkteteilung, kann man bereits am kommenden Wochenende einen kleinen Trend in der Rheinland-Pfalz Liga erwarten. Beaufort steht nach zwei Niederlagen deutlich unter Zugzwang und der Sieger aus dem Spitzenspiel zwischen Bitburg und Mainz wird sich vorerst die Tabellenführung unter den Nagel reißen können.

Nach der gelungenen Movember Aktion vergangenen Sonntag, hoffen die Bären auf ähnlich starke Unterstützung auf den Rängen in der Bitburger Bärenhöhle. Erstes Bully ist, wie gewohnt, um 19:00 Uhr!

 
Neues Outfit, viele Oberlippenbärte und drei Punkte PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, 14. November 2013

Das erste Heimspiel der diesjährigen Bitburger-Eishockeysaison gewinnen die Eifel-Mosel Bären mit 2:1 (2:1,0:0,0:0) gegen den IHC Beaufort. Knapp 200 Zuschauer, eine großartige „Movember“-Aktion und die Premiere der neuen „Bären“-Trikots komplettierten einen spannenden und erfolgreichen Eishockeyabend in der Eifel.

Lediglich die gelungene „Movember“-Aktion überwältigte die Eishockey Mannschaft des EV Bitburg am späten Sonntagabend. Aus Eigeninitiative ließen sich beinahe alle Spieler der Eifel-Mosel Bären einen Oberlippenbart wachsen, um gemeinsam am „Movember“ teilnehmen zu können. Die Stiftung, mit dem „Mustache“ als Markenzeichen, sammelt jährlich im November Spenden zugunsten der Erforschung und Vorbeugung gegen Prostatakrebs und anderen Männerkrankheiten. Die spaßige Idee, mit ernsthaftem Hintergrund brachte dank den anwesenden Zuschauern eine Spendensumme von insgesamt 450 Euro ein, welche der genannten Stiftung zu gute kommt. Die Spieler der „Bären“ bedanken sich für die tatkräftige Unterstützung!

Im körperbetonten Aufeinandertreffen auf dem Eis dauerte es lediglich zehn Minuten bis Lukas Golumbeck auf Zuspiel von Ronny Hähnel den ersten Treffer für die spielbestimmenden Eifel-Mosel Bären markieren konnte. Gerade einmal zwei Minuten später erhöhte David Müller in Überzahl sogar auf 2:0 und verdeutlichte den ehrgeizigen Willen der Bären. Anders als erwartet verlief die Partie zwar größtenteils einseitig zugunsten der Gastgeber, doch besonders Robert Beran’s (Beaufort) Anschlusstreffer in derselben (12.) Spielminute gestaltete das Länderspiel stets offen.

Die Bären, im neuen gelb/schwarzen-Dress, erarbeiteten sich eine Vielzahl von hochkarätigen Chancen und übten ständig Druck auf das gegnerische Tor aus, scheiterten jedoch am starken Michel Welter im Beauforter Tor. Nicht nur Welter sondern auch „Bären“-Neuzugang Ian Harper im Tor der Bitburger ist es geschuldet, dass die letzten zwei Spielabschnitte jeweils torlos aber dennoch spannend blieben.

3 Spiele, 3 Siege: Perfekt könnte man den Start in die Saison der Eishockey Rheinland-Pfalz Liga bisher bezeichnen. Mit viel Kampf und Ehrgeiz übertrumpften die Spieler aus dem Eifel-Mosel Land den IHC Beaufort bereits zum zweiten Mal, dennoch wartet am kommenden Wochenende mit dem amtierenden Meister aus Mainz die nächste große Aufgabe auf die Bären. Da der TSV Schott Mainz ebenso das dritte Spiel in Folge gewinnen konnte, liegen die Eifel-Mosel Bären wegen der schlechteren Tordifferenz auf dem zweiten Platz der Tabelle

 

Tore:
1:0 (10.) Golumbeck (Hähnel)

1:1 (12.) Müller (Golumbeck)

2:1 (12.) Beran, R (Welter, B.)

Strafen:
Eifel-Mosel Bären: 6 + 5 + 20 (Fink) / IHC Beaufort: 14 + 5 + 20 (Grönlund)

Aufstellung:
Torhüter: Harper, Engels

Verteidiger: Berens, Höffler, Tschammer, Moskal, Fink, Janega
Sturm: Weiler, Müller, Hirsch, Barth, Hähnel, Golumbeck, Anderson, Macri, Guevremont

 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 28 - 36 von 171
 
nächstes Heimspiel
Saison 2014 / 2015

Rheinland-Pfalz Liga Saison 2014/15

vs.

Eifel-Mosel Bären gegen EHC Zweibrücken
So., 18. Januar 2015 - 19:00 Uhr

 
Fanecke

"Bären"-Hauptsponsor:

 

 







"Bären"-Premiumsponsor:

 

 

"Bären"-Topsponsor:

 

 
  Eishockey in Bitburg - www.eishockey-bitburg.de    Impressum